Männerausflug 2015 - Harmonie

MGV Harmonie 1899 Bürstadt e.V.
Letzte Änderung: 01.05.2019 Ehrungen,Termine,Vorstand
Direkt zum Seiteninhalt

Männerausflug 2015

Bildergalerie > 2015
 
Vom Festungsbunker zum Kaiserdom
 
Harmonie-Sänger unternahmen am 19.09.2015 einen Ausflug in die Südpfalz
 
Germersheim ist in Bürstadt als touristisches Ziel weitgehend unbekannt. Dabei hat die Stadt mit ihrer unter König Ludwig I von Bayern in den Jahren 1834 bis 1855 erbauten Festung durchaus etwas Sehenswertes zu bieten. Die Männer des MGV Harmonie hatten sich diese Stadt als erstes von drei Etappenziele ihres Tagesausflugs in die Südpfalz ausgesucht. Zwei als Bauersfrauen im Stil des Beginns des 19. Jahrhunderts gekleidete Gästeführerinnen begleiteten die Gruppe vom Weißenburger Tor, einem gut restaurierten Teil der Festungsanlage, vorbei am ehemaligen Festungslazarett, dem Proviantamt und dem Zeughaus durch die Stadt. Dabei schilderten die Bauersfrauen das Leben der Soldaten und deren Familien in den engen Festungsmauern und berichteten über viele interessante Ereignisse aus der Zeit um 1880. Höhepunkt dieses Rundgangs war der Besuch der „Fronte Beckers“, eine von sechs nach Westen ausgerichteten Verteidigungs-anlagen.  Selbst Harmonie-Reiseleiter Detlev Stoltz, der den Ausflug vorbereitet hatte, staunte über die gewaltigen Ausmaße dieses Festungsteils mit einem Labyrinth aus zahlreichen unterirdischen Kasematten und Minengängen. Die Sänger ließen es sich nicht nehmen, den beiden Gäste-führerinnen mit einem Liedvortrag für deren charmant und lustig vorgenommene Führung zu danken.
 
Nach einer kleinen Stärkung am Bus ging die Reise weiter nach Rülzheim zum Besuch Deutschlands größter Straußenfarm. In einer großzügigen Anlage in den Rheinauen leben20 Straußenfamilien, bestehend aus einem Hahn und bis zu drei Hennen. Sie  sorgen für etwa 1000 Eier im Jahr, die größtenteils an andere Straußenfarmen weitergegeben werden. Putzig sehen die Küken und die erst wenigen Wochen alten Jungtiere aus, deren Geschlecht erst nach Monaten feststellbar ist. Nach etwa einem Jahr sind sie ausgewachsen und werden bis zu 2,70 Meter groß und 170 Kilogramm schwer. Staunend sahen die Ausflugsteilnehmer, wie vertraut  Tierpflegerin und Tiere miteinander umgingen. Höhepunkt des Besuchs war für die Harmonieler zu sehen, wie ein Küken sich durch die Eischale hindurch in das Leben kämpfte.
 
Drittes Etappenziel war die über 2000 Jahre alte Kaiser- und Bischofsstadt Speyer. Natürlich durfte ein kurzer Besuch im Dom nicht fehlen, bevor es unter sachkundiger Führung in die Altstadt zum Besuch des mittelalterlichen Judenhofs mit der Ruine der Synagoge und dem gut erhaltenen rituellen Reinigungsbad, der ältesten Anlage dieser Art in Deutschland, ging. Der Weg führte weiter am historischen Museum der Pfalz vorbei durch den an diesem Tag gerade auf der Maximilianstraße abgehaltenen Bauernmarkt hindurch in Richtung Altpörtel  zu weiteren zahlreichen historisch bedeutsamen Gebäuden und Plätzen.
 
Bevor die Sänger die Heimreise antraten, stärkten sie sich in einem bekannten Brauhaus in Nähe des Domes. Dort ließen sie es sich nicht nehmen, aus ihrem reichen Repertoire das „Bierlied“ anzustimmen.
MGV Harmonie 1899 Bürstadt e.V.
MGV Harmonie 1899 Bürstadt e.V.
MGV Harmonie 1899 Bürstadt e.V.
Zurück zum Seiteninhalt